SLITT WOOD in Tübingen

2015-10_Einladung_Slittwood-Waters

Diese Installation im alten Milchwerk in Tübingen ist der Versuch, mit künstlerischen Mitteln eine Landschaft vorzustellen und zu beleben, die mir bei regelmäßigen Englandaufenthalten über die Jahre zur mythischen Landschaft geworden ist.

Slittwood_IMG_0111

Immer wieder erschienen mir beim Durchstreifen des „Originals“ im englischen Weardale einzelne Plätze und Situationen als ideale Orte für die Inszenierung mythischer Geschichten – die schicksalsträchtige Grotte, wo der stolze Jäger Actaeon der badenden Artemis und ihrer Nymphen gewahr wird – und die er als Hirsch verlässt; oder das Gewässer, aus dem Arethusa panisch flieht, um sich vor der Zudringlichkeit des Flussgottes Alpheus in Sicherheit zu bringen, nur um am Ende selbst zur Quelle zu werden.

Die Präsentation setzt Fotografien von Tilman Rösch, die während eines gemeinsamen Besuchs 2008 entstanden, als Zitate zur Benennung des zaubrischen Ortes ein – und das Glucksen und Rauschen des Flusses Slitt wird durch eine Videoinstallation hörbar – und sichtbar.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s